Beauty

graue Haare- meine Pflege

14. September 2015

Graue Haare sind schon lange keine Seltenheit mehr. Seit ca. 2,5 Monaten habe ich endlich die richtige Farbmischung gefunden und die Farbe ist genau so, wie ich sie immer wollte. Der Weg dahin war aber nicht einfach und vor allem meine Haar wurden auf eine riesen Probe gestellt. Deshalb ist die richtige Pflege dabei unverzichtbar!

Zunächst einmal muss ich kurz vorweg nehmen, dass es gestern keine Weekly Review gab, weil es manchmal einfach nichts zu reviewen gibt 😉 Nur kurz so viel, das war vorerst meine letzte Arbeitswoche. Ich habe jetzt eine Woche Urlaub und dann geht’s wieder zur Uni.

Genug der Ausschweife starten wir mit dem eigentlichen Thema. Über graue Haare hatte ich euch hier bereits schon einmal berichtet. Dass das nicht so recht geglückt ist und dass alles davon über den Haufen geworfen wurde, dürften einige von euch mitbekommen haben. Aus diesem Grund habe ich mich dafür entschieden, dass ich nochmal einen derartigen Post schreibe.

Auf den Bildern seht ihr meine Haare einen Tag nach dem Färben. Gerne hätte ich euch auch mal meine Farbe gezeigt, wie sie vor dem Auftragen aussieht, aber sie beginnt mit der Luft zu oxidieren und verliert dadurch an Wirkung. Und an Wirkung hatte sie dieses mal wohl auch schon ohne das Oxidieren verloren, denn das Ergebnis war nicht wie gewohnt. Von meinem Blauschimmer ist nichts bis wenig zu sehen gewesen und auch die Haare am Hinterkopf und ab Kinnlänge haben die Farbe schlecht angenommen und sind noch teilweise blond geblieben. Irgendwann ist also echt Game Over und man muss sich geschlagen geben.

Mein Fehler war definitiv die falsche Pflege. Silbershampoo hat mein Haar ausgetrocknet, genau so wie Keratin Kuren und Spülungen. Zu häufiges Waschen war auch nicht förderlich. Zu viel Pflege ist eben auch nicht gut.

Ich benutze momentan nur ganz schnödes Feutigkeitsshampoo + Spülung und einmal die Woche ne Kur. Auf Silikone sollte verzichtet werden, denn diese sind einfach nur pures Gift für die Haare.

Aber kommen wir jetzt zu meiner absoluten Geheimwaffe: Die Satin Hair 7 Bürste von Braun! 

graue Haare5

 

Meine nassen Haare sind das Grauen und mit meiner alten Bürste habe ich immer um die 10 Minuten gebraucht zum Kämmen. Zeit, die ich morgens einfach nicht habe, weil ich immer viel zu spät aufstehe.

Schaltet man die Bürste von Braun ein, werden Ionen freigesetzt. Die Haaren lassen sich so super easy kämmen und sind schön glatt. Mein Problem ist nämlich, dass ich meine Haare eigentlich immer fast bis zum Ende an der Luft trocknen lasse. Dann stehen die Haare natürlich kreuz und quer. Durch die Ionen wird das Problem perfekt gelöst!

graue Haare3

Momentan setze ich bei meinen Haaren also auf minimale Chemie und die Bürste von Braun. Dass ich diese Bürste testen durfte, ist tatsächlich eines der besten Dinge, die mir momentan passiert sind.

graue Haare 2

 

Mit freundlicher Unterstützung von Braun

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jahresrückblick - Flashlight Journey - Modeblog aus Deutschland 28. Dezember 2015 at 22:45

    […] Beiträge. Meine beiden Beiträge zu meinen grauen Haaren wurden beinahe gleich oft geklickt. Hier der erste und hier der […]

  • Leave a Reply

    Top