Gedanken

Hand in Hand

16. Oktober 2015

Wir gehen durch die Stadt, Hand in Hand. Ich bin glücklich, schaue mich um und sehe, andere Paare. Andere Paare, die nicht unbedingt Hand in Hand gehen, aber dennoch so aussehen, als wären sie mehr als nur Freunde.

Und ich frage mich, ob sie wirklich ein Paar sind und ob sie wohl genau so glücklich sind, wie ich, wir oder ob wir so glücklich sind wie sie. Seit 7 Jahren sind mein Freund und ich ein Paar, wohnen seit etwas über einem Jahr schon zusammen. Ich will uns nicht als Ausnahme bezeichnen, weil es so viele glückliche Paare gibt, aber dennoch wenige, die mit so jungen Jahren schon so lang beieinander sind. Aber warum suchen, wenn man schon alles gefunden hat, was man will?

Und wieder denke ich an die anderen Paare, die ich gesehen habe. Aber vielleicht waren es auch gar keine Paare, sondern nur Freunde. Oder aber vielleicht waren es auch doch Paare, oder welche die es werden wollen, weil sie sich bei Tinder kennengelernt haben- die revolutionäre und durchaus sehr seriöse Datingplatform, die jeder Single zu nutzen scheint und übrigens sind auch 52% der Nutzer keine Singles mehr.

Und dann sitzen wir beim Essen und ich beobachte die beiden uns gegenüber. Sie, wie sie ihn anhimmelt und er, wie er an seinem Handy sitzt. Vielleicht haben sie auch zweites und letztes Tinderdate. Weil er sich denkt, dass sie in echt dann doch nicht so gut gefällt wie auf den Bildern und still wünscht man(n) sich, dass man doch weiter gewischt hätte, aber aus Freundlichkeit trifft man sich dann doch ein zweites Mal.

Ich könnte mir nie vorstellen, jemanden über eine App kennen zu lernen. Vielleicht liegt das auch daran, dass meinen Freund schon gefunden habe. Trotzdem frage ich mich, was einen dazu treibt, sich dort anzumelden. Wenn man weiß, dass man von Beginn an auf sein Äußeres reduziert wird.

Was ich finde, das das beste an Tinder ist? Dass ich es nicht brauche!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Top