Fashion

Layering

25. November 2015

Der Layering Look, auch liebevoll Zwiebeloptik genannt, ist in den kalten Jahreszeiten eine super Alternative, sich warm anzuziehen und trotzdem stylisch auszusehen.

Pullover– Ann Christine (similar here)
Bluse– H&M (similar here)
Strickhose– Zara (similar here)
Sneaker– Adidas (shop here)
Tasche– Mango (similar here)

Der Lagenlook eignet sich bei Temperaturen um Null Grad perfekt. Draußen ist man warm eingepackt und ist es drinnen zu warm, kann man problemlos eine Lage ablegen. Also eigentlich ’ne super Sache. Und damit es auch super aussieht, gibt es ein paar kleine Dinge zu beachten.

Layering3

Layering 1

Tipps fürs Layering

  1. Verschiedene Farben und Materialien mixen
    Sind sich die verschiedenen Lagen zu ähnlich, kann es sein, dass der Lagenlook nicht erkenntlich ist und es als ein Kleidungsstück wahrgenommen wird. Aber es sollten auch nicht zu viele Farben miteinander kombiniert werden, da es sonst einfach nur wie ein buntes Durcheinander aussieht.
  2. Verschiedene Längen kombinieren
    Das untere Teil sollte länger sein, als das obere. Das ist doch ne super Vorlage, um auch mal das geliebte Sommerkleid oder eine dünne Longbluse im Winter zu tragen.
  3. Oben weit unten eng
    Was ist damit sagen will, wenn die Oberteile schon voluminös sind, sollte das Unterteil eng sein, damit das Outfit nicht so nach Schlabberlook aussieht. Aber wie das nun mal so ist, bestätigen Ausnahmen die Regel und ich zeige euch heute ein Outfit, das aufgrund der Hose eher doch dem Schlabberlook zugeordnet wird. Muss auch mal sein 😉

 

Layering4

Layering2

Habt ihr für mich vielleicht auch noch Tipps zum Lagenlook? Falls ja, dann immer her damit 😉

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Daniel Ablass 26. November 2015 at 20:29

    Hallo Franziska du siehst super hübsch aus

  • Reply Jeannette 25. November 2015 at 23:24

    Das Outfit sieht gemütlich und Trendy zugleich aus. Toll

    FOLLOW my Blog!!! Maybe we can follow each other!!!
    http://www.rimanerenellamemoria.de

    • Franzi
      Reply Franzi 5. Januar 2016 at 20:32

      Dankeschön 🙂

      xx Franzi

    Leave a Reply

    Top