Gedanken Weekly Review

Life Update

5. Juni 2017

Seit dem letzten Beitrag, geschweige denn der letzten Weekly Review, ist eine Menge Zeit vergangen. Euch interessiert, was los war und was in der Zukunft geplant ist? Die Erklärungen gibt’s jetzt!

Das Studium hat die vergangenen Monate ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen, weshalb der Blog eindeutig zu kurz kam. Anfangs ärgerte es mich sehr, aber nach und nach gewöhnte ich mich dran. Dennoch hat es mir immer viel Spaß bereitet, weshalb ich jetzt wieder anfangen möchte, regelmäßiger zu bloggen, sofern es die Zeit zulässt.

Am letzten Montag habe ich meine Bachelorarbeit abgegeben und Ende Juni folgt dann die Verteidigung. Am 31. Juli ist mein Studium dann offiziell beendet und darüber bin ich mehr als glücklich! Die vergangen drei Jahre waren wirklich kein Zuckerschlecken, was vor allem daran lag, dass das duale Studium nicht das war, was ich mir erhoffte. Schnell stellte sich raus, dass ich eine falsche Richtung eingeschlagen hatte, die nur schwer wieder zu ändern wäre.

Was zum nächsten Punkt führt: Ich werde auf eigenen Wunsch hin das Ausbildungsunternehmen verlassen. Die Entscheidung hat mich viele Nerven gekostet. Aber gerade unsere Generation ist dazu veranlagt, zu gehen, wenn es einem nicht gefällt. Man ist immer auf  der Suche nach dem Glück, aber kaum einer kann die Frage „Was macht dich glücklich?“ beantworten? Also geht man auf blauen Dunst und versucht, das Glück zu finden- meist in einer anderen Stadt oder einem anderen Land.

Und wie sollte es anders sein, auch wir ziehen um. Bereits nach der Schule wollte ich nach Hamburg, was leider doch nicht geklappt hat. Es ist also höchste Zeit, sich diesen kleinen Traum zu erfüllen. Selbstverständlich wird Daniel mich auch dahin begleiten. Eine Wohnung haben wir bereits gefunden. Die Suche gestaltete sich viel einfacher als erwartet, da wir tatsächlich nur eine Wohnung besichtigten haben und diese dann auch tatsächlich bekamen. Ab Mittel Juli/ Anfang August werden wir dann also in Hamburg wohnen.

Wie es dort beruflich für mich weiter geht?

Tatsächlich lässt sich das gar nicht so leicht beantworten. Gerne würde ich noch meinem Master machen, aber das Studium beginnt erst zum Sommersemester, sprich März 2018. Also habe ich ein knappes halbes Jahr, das ich überbrücken muss. Also bin ich momentan auf der Suche nach einem Praktikumsplatz, um Berufserfahrung zu sammeln, aber vor allem auch um zu schauen, ob der Weg, den ich plane einzuschlagen, der richtige für mich ist. Immerhin habe ich schon ein Studium hinter mir, das nicht das Wahre für mich war.

Außerdem habe ich wieder angefangen zu modeln. Ich war bereits während der Schulzeit bei einer Hamburger Agentur unter Vertrag, die mich auch jetzt wieder vertreten wird. Natürlich war auch das ein Beweggrund für mich, nach Hamburg zu ziehen. Dort lässt sich dieses Hobby viel einfacher ausleben als in Braunschweig. Ich bin froh, dass ich diesen Schritt nochmal gewagt habe und ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird.

Ich freue mich riesig auf die kommende Zeit. Ich bin wahnsinnig aufgeregt, ob unsere Pläne klappen. Momentan durchströmt mich Tatendrang, Kisten zu packen und auszumisten, mich von Altlasten frei zumachen und neu anzufangen. Da ich mir vorgenommen habe, wieder aktiver zu bloggen, will ich versuchen, euch auf dem Laufenden zu halten!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Verena 10. Juni 2017 at 10:06

    Wow Liebes, sooo viele Neuigkeiten bei dir! Und ich freue mich sehr, wenn hier wieder mehr Texte und Bilder von dir erscheinen! Hamburg wird bestimmt eine tolle Zeit, wir liebäugeln nach meinem Studium auch mit Stadt! Mit deinem studium kann ich total nachvollziehen und du hast recht, man muss einfach mutig sein und dann vielleicht doch nochmal einen anderen Weg einschlagen und alles auf sich zukommen lassen. Mein studium neigt sich dem Ende und ich bin mir auch nicht mehr so sicher was ich eigentlich will! We will see, erstmal den Sommer genießen ;).

    Küsschen aus Frankfurt, Verena
    http://www.somehappyshoes.com

  • Leave a Reply

    Top