Rezepte

Vegane Schokoladencreme

20. Juli 2017

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Veganer nur Gemüse essen und dass bei ihnen nichts leckeres aufs Brot kommt. Heute habe ich ein Rezept für euch, dass jeder Nutella-Fan ausprobieren sollte. Das Beste ist, dass die vegane Schokoladencreme gar nicht so schwer zuzubereiten ist.

Ich kann mich schon nicht mehr daran erinnern, wann wir das letzte Mal Nutella im Haus hatten. Ich hab sie schon immer gern mal gegessen, aber ich war ihr nie so verfallen, wie manch anderer. Ab jetzt gehört der vegane Brotaufstrich aber definitiv immer auf den Frühstückstisch. Und wer denkt, dass das sicherlich nicht vergleichbar ist mit dem Original, der täuscht! Klar schmeckt es anders, aber mindestens genauso gut 😉 Auf Instagram habt ihr nach dem Rezept gefragt und das sollt ihr bekommen 🙂

https://www.instagram.com/p/BWvN96RApfu/?taken-by=franziskaschwager

Was ihr dafür braucht: 

  • 400 Gramm ganze Haselnüsse
  • 100 Gramm vegane Zartbitter Kuvertüre
  • 30 Gramm Puderzucker
  • Etwas Vanille
  • Eine kleine Prise Salz

Zubereitung: 

  1. Die Haselnüsse auf dem Backblech verteilen und bei 175 Grad ca. 15 Minuten backen.
  2. In der Zwischenzeit die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen.
  3. Wenn die Haselnüsse fertig sind, sie abkühlen lassen. Danach in ein Küchenhandtuch einwickeln und so die Schale entfernen. Nicht bei jeder Haselnuss muss die Schale komplett entfernt sein.
  4. Die Haselnüsse in einen Mixer geben und so lange mixen, bis es eine flüssige Masse ist.
  5. Die restlichen Zutaten dazu geben und noch einmal mixen.
  6. Die Creme dann in ein Weckglas geben und kalt stellen. Zu Beginn ist die Creme noch sehr flüssig, aber nach einigen Stunden wird sie fester.
  7. Genießen! Ich habe meine noch mit frischen Früchten getoppt. Ich kann mir auch vorstellen, dass sie ihm Oatmeal super schmeckt!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Top